Sunrise-Plattform zertifiziert für „Unified Communications as a Service“-Technologie von ALE

07/03/2017



Auf einen Blick:

  • Managed-UC-Lösung von Sunrise basiert auf der Alcatel-Lucent OpenTouch Enterprise Cloud
  • Managed-UC-Lösung von Sunrise liefert Unified Communications as a Service (UCaaS) an kleine, mittlere und große Schweizer Unternehmen mit bis zu 50.000 Angestellten
  • Managed-UC-Solution von Sunrise ist eine vollständig anpassbare nutzungsabhängige Lösung, die je nach Geschäftsanforderung flexibel erweitert und verkleinert werden kann
     

Sunrise-Plattform zertifiziert für „Unified Communications as a Service“-Technologie von ALE

ALE, das unter der Marke Alcatel-Lucent Enterprise am Markt auftritt, hat bekanntgegeben, dass die Sunrise Communications AG (Sunrise) alle erforderlichen Plattform-Zertifizierungen durchlaufen hat, um die Alcatel-Lucent OpenTouch Enterprise Cloud (OTEC) an große Unternehmen zu vermarkten. Die Plattform-Zertifizierung stellt sicher, dass die Plattform und die Prozesse erfolgreich getestet wurden und dass das gesamte System mit allen Kommunikationsschnittstellen die Funktions- und Sicherheitsstandards erfüllt.

Die Alcatel-Lucent OpenTouch Enterprise Cloud (OTEC) reduziert durch nutzungsbasierte Abrechnung die Einstiegsinvestitionen für mittlere und große Unternehmen erheblich. Die modernen Kommunikationslösungen verbinden die bestehende IT-Infrastruktur eines Unternehmens und die Mobilgeräte seiner Mitarbeiter mithilfe einer umfassenden Suite an Werkzeugen für Unified Communications & Collaboration (UC&C).

Sunrise bietet Managed UC mit einem verbrauchsabhängigen Lizenzmodell an, mit dem die Kunden ihre Lösung jederzeit flexibel an neue Rahmenbedingungen anpassen können, zum Beispiel beim Saisongeschäft, bei organisatorischen Änderungen oder bei der Einstellung neuer Mitarbeiter. Mit der neuen Vereinbarung wird der Service jetzt Schweizer Unternehmen aller Größenordnungen angeboten – kleinen und mittleren Firmen ebenso wie sehr großen Organisationen mit bis 50.000 Nutzern, die cloudbasierte UC&C-Funktionen in Multi-Site-Umgebungen einsetzen wollen, um Mitarbeiter an verschiedenen Standorten miteinander zu vernetzen.

Neue Arbeitsplatzmodelle und die zunehmende Digitalisierung werden durch Content Sharing, Instant Messaging und NFC-Funktionen unterstützt, die – neben branchenspezifischen Anwendungen – auf den Endgeräten der Nutzer verfügbar sind. OTEC-Lösungen können auf die individuellen Anforderungen einzelner Branchen wie Hotellerie, Fertigung oder Contact Center abgestimmt werden und bieten jedem Kunden maßgeschneiderte UC&C-Funktionalität. Das neue Angebot wird in den sicheren Sunrise-Datencenter in der Schweiz installiert, die auch die Wartung und den Support übernehmen. Sunrise ist der erste und einzige Telekommunikationsanbieter in der Schweiz, dessen Information Security Management System (ISMS) für die komplette Organisation einschließlich der unternehmensweiten Technologie-Infrastruktur und der operativen Abläufe nach ISO 27001 zertifiziert ist.

Christoph Meier, Senior Product Manager Enterprise Solutions, Sunrise Communications AG: „Sunrise bietet als einziger ALE Business Partner OTEC-basierte Cloud-Services auf dem Schweizer Markt an und ist gut positioniert, um die Kommunikationsanforderungen von Unternehmen aller Größenordnungen zu erfüllen. Dank der Modularität der Lösung können wir für jeden Kunden eine maßgeschneiderte UC&C-Lösung gestalten, die genau auf seinen Bedarf abgestimmt ist. Diese Lösung wird positive Impulse geben und das Kundenwachstum im B2B-Bereich vorantreiben.“
 
Peter Colleoni, Channel Sales Manager, ALE Switzerland GmbH: „In der Schweiz wird die Nachfrage nach Cloud-Services 2017 weiter steigen. Mitarbeiter legen in der modernen Arbeitswelt immer mehr Wert auf Mobilität und einen besseren Zugang zu IT-Services, und OTEC liefert ihnen genau das. Es ist also an der Zeit für Cloud-Investitionen. Mit OTEC kann Sunrise den Unternehmen einen reibungslosen Einstieg in die Cloud bieten, bei dem sie dank der problemlosen Skalierbarkeit immer nur den Umfang und die Funktionen bestellen, die sie gerade brauchen. Das nutzungsbasierte Abrechnungsmodell erlaubt es sogar, zunächst nur eine Pilotabteilung auszustatten und erst dann den Rest des Unternehmens einzubeziehen.“

Über Sunrise
Die Sunrise Communications Group AG (Sunrise) ist an der SIX Swiss Exchange in Zürich notiert und bietet als führende, voll integrierte Herausforderin eine umfassende Dienstleistungspalette in allen Marktsegmenten der Telekommunikation an. Sunrise ist die führende alternative Anbieterin sowohl im mobilen Bereich (Pre- und Postpaid) als auch im Festnetz-Bereich sowie die drittgrösste Festnetz-Internetanbieterin mit IPTV. Am 31. Dezember 2016 zählte das Unternehmen rund 3,3 Millionen Kundenbeziehungen. Sunrise ist bestrebt, die beste konvergente Erfahrung der Branche zu liefern.

Sunrise stützt sich auf ein hochmodernes landesweites Backbone-Glasfasernetz von 11 800 km Länge. Die Mobilfunkdienstleistungen von Sunrise werden durch das eigene Netz, basierend auf GSM/GPRS/EDGE-, UMTS/HSPA- und LTE/4G-Technologien, erbracht. Im Festnetzbereich verfügt Sunrise über mehr als 600 POPs (Points of Presence) im vollständig entbündelten Netz, welches rund 85 Prozent aller Haushalte in der Schweiz abdeckt. Das Unternehmen besitzt dank langfristigen Vereinbarungen mit Swisscom, SFN und den örtlichen Versorgungsbetrieben den vollen Zugriff auf die fortschrittlichsten Glasfasertechnologien der nächsten Generation wie Vectoring, FTTS, FTTB und FTTH.

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Sunrise per 31. Dezember 2016 einen Gesamtumsatz von CHF 1,897 Millionen und ein bereinigtes EBITDA von CHF 611 Millionen. Der Hauptsitz von Sunrise befindet sich in Zürich. Das Unternehmen beschäftigte per 31. Dezember 2016 insgesamt 1656 Mitarbeitende (Vollzeitäquivalente) plus 109 Lernende an verschiedenen Standorten im gesamten Land.

Weitere Informationen über Sunrise finden Sie unter: www.sunrise.ch.